Der Wettbewerb ist beendet

– Platz

Arbeitskreis Leben Freiburg (AKL)

"Warum konnten wir Dich nicht halten?"

Abstimmen

Informationen zum Abstimmprozess
Leider nicht im Finale

Kurzbeschreibung unserer Einrichtung:

Der AKL Freiburg ist die einzige Beratungsstelle für Suizidgefährdete und Hinterbliebene nach Suizid in Südbaden. Seit 1977 beraten die drei haupt- und rund 50 qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter*innen Menschen in Lebenskrisen. Neben der persönlichen Beratung durch die hauptamtlichen bietet der AKL Krisenbegleitung durch ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter*innen an. Darüber hinaus nimmt die anonyme Online-Beratung suizidgefährdeter junger Menschen unter 25 Jahren im Rahmen des mittlerweile bundesweit agierenden Netzwerks [U25] einen breiten Raum (www.u25-freiburg.de) und auch die Begleitung von Trauernden nach Suizid in therapeutisch geleiteten Selbsthilfegruppen und Wochenendseminaren ist ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Arbeit. Außerdem bieten wir einmal jährlich unter dem Titel "FreiLaufen!" ein 10-wöchiges Laufprogramm (joggen!) für Menschen mit Depressionen an. Der AKL wird durch öffentliche Zuschüsse gefördert, muss aber auch ca. 30.000 Euro p.a. selbst aufbringen.